Mittwoch, 25. März 2015

Die Kunst, den Raum zu fassen. Ein mobiles Stadtgespräch mit 8x2 Stimmen.

Wie nehmen Sie Hannover wahr? Was macht die Stadt für Sie aus? Vermutlich gibt es darauf genauso viele Antworten wie Bürgerinnen und Bürger, Besucherinnen und Besucher. Urbaner Raum definiert sich nicht zuletzt durch Unterschiede. Manche sagen, unsere Stadt sei etwas, das wir uns alle gegenseitig erzählen – immer neu und immer anders. Im Laufe der vergangenen Jahrhunderte hat sich Hannover beständig entwickelt, verschiedensten Visionen, Ideen und Perspektiven folgend. Diese Dynamik ist nie zu Ende: Schon während Sie dies lesen, verändert sich die Stadt weiter.

Die Landschaftsarchitektin Stefanie Krebs und der Kulturwissenschaftler Thomas Kaestle haben für ihren Hörspaziergang acht innerstädtische Orte ausgewählt, an denen sich mindestens ein künstlerisches Objekt befindet. Diese Kunst war Anlass, sich mit jeweils zwei Menschen zu unterhalten, die den öffentlichen Raum aus unterschiedlichsten Perspektiven heraus wahrnehmen: planerischen, kulturellen, historischen, ökonomischen, spirituellen, philosophischen oder sportlichen. Es ergeben sich vielschichtige Bilder des Stadtraums und seiner Zusammenhänge. Lassen Sie sich inspirieren, Ihr eigenes hinzuzufügen.

Unter www.mobiles-stadtgespraech.de finden Sie acht mp3-Dateien zum Abspielen und Herunterladen. Die Webseite erreichen Sie auch über den QR-Code auf dieser Seite. Die ca. 10-minütigen Audiodateien setzen sich aus Gesprächen mit jeweils zwei Experten zusammen – und beziehen sich auf einen von acht Orten in Hannovers Innenstadt zwischen Warmbüchenkamp und Hohem Ufer. Sie können die Dateien auf jedem mp3-Player oder Smartphone abspielen. Am besten, Sie tun dies vor Ort am jeweiligen Bezugspunkt. Eine Übersicht zu den acht Stationen, der dort zu findenden Kunst und unseren Gesprächspartnern finden Sie in diesem Faltblatt.

Den Weg von Ort zu Ort wählen Sie gerne selbst: Versuchen Sie, den durchquerten Stadtraum dabei bewusst wahrzunehmen. An manchen Stationen hören Sie Schritte, dann können Sie die Gesprächspartner ein Stück auf ihrem Weg begleiten – vom Theodor-Lessing-Platz über den Köbelinger Markt; um und in die Kreuzkirche; über den Ballhofplatz und die Burgstraße. Manche Orte verändern sich auch je nach Tageszeit. Es gibt Lichtkunst, die erst bei Dunkelheit ihre Wirkung entfaltet, die Kreuzkirche ist nur tagsüber geöffnet. Zu unterschiedlichen Zeiten sind die Menschen mit unterschiedlichen Interessen, Zielen und Verkehrsmitteln unterwegs. Kommen Sie einfach wieder und erleben Sie nochmals anders und neu.

Der Hörspaziergang wurde konzipiert und umgesetzt als Kooperation zwischen dem Kunstverein hub:kunst.diskurs e.V. und dem Ausgründungsprojekt Tonspur Stadtlandschaft der Leibniz Universität Hannover.

hub:kunst.diskurs e.V.
Projektleiter: Thomas Kaestle
Kontakt: Pestalozzistraße 11, 30451 Hannover, info@kunst-diskurs.de, www.kunst-diskurs.de
gefördert durch: Ministerium für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen und Landeshauptstadt Hannover (Stadtbezirksrat Mitte)

Tonspur Stadtlandschaft
Projektleiterin: Dr.-Ing. Stefanie Krebs
Kontakt: Halle 96 / Zentrum für Kreativwirtschaft, Hanomaghof 2, 30449 Hannover, krebs@tonspur-stadtlandschaft.de, www.tonspur-stadtlandschaft.de
gefördert durch: Leibniz Universität Hannover und Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

Wir bedanken uns herzlich bei allen GesprächspartnerInnen, KooperationspartnerInnen, MitarbeiterInnen und Förderern.

Aktuelle Beiträge

fetlife apk
fetlife apk download.
fetlife apk (Gast) - 21. Mai, 12:08
Wow... this website very...
Wow... this website very cooll
Nonton Online (Gast) - 11. Mai, 17:46
Great article
I am truly delighted to glance at this blog posts which...
fastpokemap (Gast) - 3. Mai, 08:08
qwde
togel prediksi sgp prediksi togel hari ini angka main...
prediksi togel hari ini (Gast) - 2. Apr, 10:48
123go
A room without books is like a body without a soul
prediksi togel hari ini (Gast) - 2. Apr, 10:46

Veranstalter

hub:kunst.diskurs e.V.: Ziel des Vereins hub:kunst.diskurs e.V. ist nicht nur die Konzeption und Durchführung von zeitgenössischen Kunst- und Ausstellungsprojekten, sondern auch das Initiieren und Fördern von zeitgenössischen Diskursen um Kunst, Kunsttheorien und deren Wechselwirkung mit Gesellschaft und Wissenschaft. Im Sinne eines jungen und aktuellen Diskurses stellt der Verein sich auch experimentellen Situationen in Theorie und Praxis. Die gestellten Fragen überwiegen dabei die gegebenen Antworten.

Künstlerischer Leiter

Thomas Kaestle

Kontakt (Postadresse)

hub:kunst.diskurs e.V. // c/o Thomas Kaestle // Pestalozzistraße 11 // 30451 Hannover // info @kunst-diskurs.de // 0175-2903798

Suche

 

Status

Online seit 2823 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 21. Mai, 12:08

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren